Wintergartenbeschattung

Sie haben bereits einen wunderbaren Wintergarten und sind nun auf der Suche nach der passenden Beschattung für warme Tage im Sommer? Oder planen Sie aktuell ein Wintergartenprojekt und möchten von Anfang an alle Bereiche perfekt umsetzen? Dann finden Sie bei uns alle wichtigen Informationen rund um das Thema Wintergartenbeschattung für den Innen- und für Außenbereich.


Hier gelangen Sie direkt zum Thema:


Wozu benötige ich eine Wintergartenbeschattung?

Ein guter Sonnenschutz ist immer wichtig. Auch für Ihren Wintergarten sollten Sie nicht darauf verzichten, einen schattigen Platz zu schaffen. Insbesondere dann, wenn Sie den Raum im ganzen Jahr nutzen möchten, bietet eine kontrollierte Klimatisierung einen enormen Vorteil. Die passende Abschirmung gegen Sonnenstrahlen ist dafür wichtig. Sie erhalten eine Vielzahl von Lösungen für die Wintergartenbeschattung. Klassische Varianten setzen auf Markisen, moderne Lösungen bieten nahezu unsichtbare Sonnenschutzfolien. Die beste Methode im Sommer, vor einem direkten Sonneneinfall geschützt zu sein, ist dabei auf die individuelle Nutzung Ihres Wintergartens zugeschnitten.


Wintergärten für jeden Geschmack

Wintergartenbeschattung außenGenerell können Sie zwischen zwei Arten von Wintergärten unterscheiden: Klimatisierte Räume und nicht klimatisierte Räume – auch als Warmwintergarten und Kaltwintergarten benannt. Diese Unterscheidung ist dabei nicht nur für die Nutzung relevant, sondern auch für die Baugenehmigung. In einigen Bundesländern wird der Wintergarten nicht als Wohnraum bezeichnet, lässt er sich nicht im ganzen Jahr nutzen. Unbeheizte Kaltwintergärten können daher oft mit einem geringeren bürokratischen Aufwand gebaut werden.

 

Ein Warmwintergarten, der zu jeder Jahreszeit genutzt wird, also im Winter beheizbar ist, muss mit einem festen Fundament versehen werden. Entsprechend ist es selbst für kleine Anbauten nicht möglich, den Wintergarten ohne eine Genehmigung zu errichten.

Kommt es in den Sommermonaten zu einem direkten Einfall von Sonnenstrahlen, ist eine Beschattung des Raums notwendig. Ob Sie dabei auf eine Innenbeschattung oder eine Außenbeschattung setzen, Sie brauchen keine Baugenehmigung für solche Veränderungen am Haus.

 


Wintergartenbeschattung außen

Ob Wintergartenbeschattungen innen oder außen einen besseren Dienst leisten, darüber streiten sich viele. Fest steht, es gibt für beide Methoden viele Möglichkeiten, die Vor- und Nachteile zu bieten haben. Bei bestimmten Umgebungsfaktoren fällt die Wahl der Wintergartenbeschattung:

  • Größe des Wintergartens
  • Platzierung von Fenstern
  • Platz außerhalb des Anbaus

Und natürlich auch das Budget spielt eine wichtige Rolle. Einige Modelle lassen sich übrigens bequem und kostengünstig in Eigenarbeit anbringen. Andere bedürfen eine Fachkraft. Insbesondere Beschattungen mit einem elektrischen Antrieb.

Markisen – die klassische Wahl

Ob für die Terrasse oder eben den Wintergarten, eine Markise ist eine alt bekannte Wahl für die Außenbeschattung. Sie erhalten die Angebote in vielen Größen. Bei Bedarf sogar in Sonderanfertigungen. Im Baumarkt erhalten Sie günstige Lösungen, die sich ohne einen großen Aufwand an der Hauswand befestigen lassen.

Einfache Modelle verzichten auf einen Schutzkasten für die eingezogene Markise. Sie ist somit im ganzen Jahr den Wetterbedingungen ausgesetzt. Witterungsbeständige Materialien sind daher besonders wichtig. Sie erhalten Angebote aus Holz, Kunststoff und Metall. Holz überzeugt mit einer hochwertigen Optik. Kunststoff ist pflegeleicht wie kostengünstig. Und Metall ist extrem robust und langlebig.

Für das Markisentuch finden Sie sowohl natürliche als auch synthetische Stoffe. Baumwolle bedarf mehr Pflege. Die Oberfläche sollte mindestens ein Mal im Jahr ordentlich gereinigt und imprägniert werden. Kunststofffasern lassen sich einfach mit einem Gartenschlauch abspritzen.

Sonnensegel – moderne Wintergartenbeschattung

Sonnensegel sind in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Die Segel werden an drei oder mehr Seitenpunkten mit robusten Seilen aus Baumwolle, Draht oder Kunststoff in Position gehalten. Entsprechend ist es nicht möglich, die Segel einfach zu entfernen, möchten Sie den Sonnenschutz nicht in Anspruch nehmen.

Die Sonnensegel eignen sich für Bereiche, die nahezu ganztägig einem direkten Sonneneinfall ausgesetzt sind. Sie können die Segel im ganzen Jahr im Außenbereich nutzen oder auch nur im heißen Sommer installieren. Es ist jedoch ratsam, vor allem Baumwollsegel in den Wintermonaten einzuholen. Eine Reinigung ist oft einfach in der Waschmaschine möglich.


Wintergartenbeschattung innen

wintergartenbeschattung-innen

Wird eine Innenbeschattung angestrebt, gibt es generell ein paar Punkte zu beachten:

  • Sonnenstrahlen erwärmen das Glas – Wärme wird in den Raum abgegeben
  • Ausreichend Platz für die Befestigung im Innenraum notwendig
  • Staub und Schmutz kann sich leichter festsetzen

Viele bevorzugen den Sonnenschutz im Haus. Oft einfach aus optischen Gründen. Es gibt eine Vielzahl von sehr eleganten Wegen, um den Wintergarten effektiv gegen das Sonnelicht zu schützen.

Plissees – elegante Lösung mit leichter Montage

Ein Plissee lässt sich ohne einen großen Aufwand in Ihrem Wintergarten anbringen. Oft ist es nicht einmal notwendig, eine Bohrung vorzunehmen, da die Systeme mit Klemmen arbeiten. Diese können zum Beispiel an den Fensterrahmen integriert werden.

Ein klarer Vorteil dem Plissee ist es, dass es sich in zwei Richtungen anpassen lässt. So kann der Sonnenschutz zu jeder Jahreszeit in Position geschoben werden. Auch die Auswahl für die Transparenz der Plissees ist groß: Transparent, halbtransparent, lichtdurchlässig und abdunkelnd.

Tipp: Wintergärten haben nicht selten asymmetrische Fensterpartien. Mit einem Plissee können Sie auf Wunsch auch eine dreieckige Fensterfront abdecken.

Wabenplissees

Eine spezielle Form des Plissees ist das Wabenplissee. Es arbeitet mit einem Wabensystem, das mehr zu bieten hat, als nur einen Sonnenschutz. Diese Modelle dienen zusätzlich der Wärmedämmung. Somit können Sie das Wabenplissee im Winter für eine optimierte Raumklimatisierung nutzen.

Die Plissees sind in der Regel aus leichten Kunststoffen oder Aluminiumschienen gefertigt. Auf den Führungsschienen liegen zumeist Polyester-Stoffe.

Rollos – sicherer Sonnenschutz in vielen Formen

Eine weitere klassische Wahl für die Wintergartenbeschattung sind Rollos. Diese werden separat für jedes Fenster integriert. Anschließend lassen sie sich einzeln zur gewünschten Länge ziehen. Dies bietet Ihnen erneut einen anpassungsfähigen Sonnenschutz.

Rollos gibt es sowohl aus Textil als auch aus einem robusten Kunststoff. Sie haben die Wahl zwischen Anlagen, die einfach in die Führungsschienen der Fensterrahmen integriert werden und Anlagen, die elektrisch betrieben werden. Diese sehr robusten Systeme dienen nicht nur als Sonnenschutz. Sie können auch als Einbruchschutz zum Einsatz kommen.

Lamellen

Lamellen eignen sich im Wintergarten nicht für die Deckenfenster. Sie können jedoch Seitenwände wunderbar mit den Lamellen bestücken. Sie dienen als Schutz vor der Sonne und sind ein zuverlässiger Sichtschutz. Sowohl elektrische als auch manuelle Lösungen werden für die Bedienung angeboten.

Die Lamellen lassen sich nicht nur in der Breite, sondern auch im Standgrad der einzelnen Hängeelemente anpassen. Ideal, um an heißen Tagen einen Teil der Sonnen zu blocken, ohne dabei das angenehme Tageslicht komplett zu verlieren.

Jalousien

Ähnlich wie die Lamellen können auch Jalousien nur an den Seitenwänden und Seitenfenstern des Wintergartens zum Einsatz kommen. Sie sind jedoch mit Querstreben und nicht mit Hängeelementen ausgestattet. Es ist möglich, spezielle Sonderanfertigungen für asymmetrische Fenster zu erhalten. Diese sind selbstverständlich wesentlich kostspieliger als Modelle in der Standardausführung.

Neben dem individuell regulierbaren Lichteinfall überzeugen die Jalousien auch mit einer hohen Langlebigkeit. Die Kunststoffteile sind extrem robust. Und Sie lassen sich besonders leicht reinigen.

Plafondanlage

Eine weitere besondere Form sind Plafondanlagen, welche speziell für schräge bzw. waagerechte Fenster verwendet werden und sich deshalb besonders für Wintergärten eignen. Plafondanlagen besitzen eine verstärkte Verspannung durch Edelstahlseile, die garantiert dass die angebrachten Jalousien oder Plissees nicht durchhängen. Die Steuerung ist entweder elektronisch über einen Funkmotor oder mit einem Bedienstab möglich.


Wintergartenbeschattung – weitere Alternativen

Sonnenschutzglas

Ein spezielles Sonnenschutzglas ist eine moderne Alternative zum klassischen Sonnenschutz. Natürlich müssen Sie diese Entscheidung bereits während der Bauphase Ihres Wintergartens treffen. Das Glas ist darauf ausgelegt, sich bei direkter Sonneinstrahlung zu verdunkeln. Ein separater Sonnenschutz ist nicht notwendig.

Allerdings stößt diese Technologie bei sehr starker Sonneneinstrahlung an Ihre Grenzen. Ein solider Sonneschutz ist in der Lage, sämtliche UV-Strahlen zu blocken. Das Sonnenschutzglas kann dies nicht.

Sonnenschutzfolie

Die Sonnenschutzfolie hat den gleichen Effekt wie das Glas. Sie lässt sich jedoch auch nach der Fertigstellung des Wintergartens noch integrieren. Hochwertige Folien fügen sich nahezu unsichtbar in die Umgebung ein. Günstige Modelle sind oft sichtbar und geben dem Glas eine verschwommene Optik.

Günstige Sonnenschutzfolien verzichten auf moderne Technologien und Sie kleben lediglich ein dunkles Motiv oder eine Folie in Milchglasoptik auf. Dieser Schutz ist in der Regel nicht ausreichend, um die Sonne effektiv abzuhalten.


Wintergartenbeschattung richtig reinigen

Kunststoff-Beschattungen, insbesondere im Innenbereich, bedürfen sehr wenig Pflege. Oft ist es ausreichend, ein Mal im Jahr mit einem feuchten Lappen über die Oberfläche zu wischen. Für eine Wintergartenmarkise, die außen angebracht ist, schaut das anders aus. Es ist empfehlenswert, mindestens ein Mal im Jahr eine Reinigung vorzunehmen. Diese Markise dabei nicht mit scharfen Reinigungsmitteln behandeln. Lediglich die dreckigen Stellen mit klarem Wasser und bei Bedarf mit einer leichten Seifenlauge abspülen. Die Markise komplett trocknen lassen, bevor sie eingefahren wird. So vermeiden Sie Stockflecken und Schimmelbildung.


Wintergartenbeschattung – Bedienung

Abhängig von der Preisklasse und der Art der Wintergartenbeschattung können Sie aus drei unterschiedlichen Bediensystemen wählen.

Elektischer Antrieb

Besonders bequem ist der elektrische Antrieb. Mit einem Knopfdruck lässt sich die Beschattung auf die aktuellen Gegebenheiten anpassen. Diese Art der Bedienung eignet sich besonders gut für Markisen im Außenbereich. Sie können ganz bequem vom Innenraum die Markise ein- und ausfahren.

Aber auch ein an der Glasüberdachung integriertes Rollo oder Plissees lassen sich über ein entsprechendes System steuern. Es ist generell besser, die notwendige Infrastruktur direkt beim Bau des Wintergartens einzuplanen. Gerne stehen wir Ihnen für eine umfassende Wintergartenplanung mit unserer Expertise zur Seite.

Schnurzug

Der Schnurzug ist in viele Beschattungssysteme integriert:

  • Lamellen
  • Jalousien
  • Rollos

Jedes Fenster ist mit einem separaten Schnurzug ausgestattet. Für einen Raum, der lediglich zwei oder drei Beschattungselemente aufweist, ist ohne Frage eine gute Lösung.

Kurbelbedienung

Ist die Wintergartenmarkise im Innenraum angebracht, ist eine Kurbelbedienung die kostengünstige Wahl. Über eine Stange mit Kurbelgriff wird die Markise ein- und ausgefahren.


Fazit – die beste Beschattung für Ihren Wintergarten

Um die ideale Beschattung für Ihren Wintergarten zu finden, ist es wichtig zu wissen, welche Ansprüche Sie an das Sonnenschutzsystem haben:

  • Sonnenschutz für den Innen- oder Außenbereich?
  • Welches Budget steht zur Verfügung?
  • Welche Bedienungsart ist gewünscht?
  • Wie flexibel soll das System sein?

Wir stehen Ihnen bei der Wahl einer passenden Wintergartenbeschattung gerne zur Seite. Kontaktieren Sie unsere Experten für eine individuelle Beratung.